Automatisierte Spardose

Ich würde gerne eine automatisierte Geld-zählende und Münzen-sortiernde Spardose bauen. Am liebsten mit einem Arduino oder evtl. einem ESP32.

2 Likes

Um Münzen zu sortieren, verwendet man im Allgemeinen einen schräg verlaufenden Schlitz, den die Münzen herunterrollen. In kurzen Abständen sind dann in die Wann Öffnungen eingelassen, die immer größer werden. So werden erst Ein- und dann Zweicentmünzen sortiert. Dann kommen glaube ich 10- und 20-Centmünzen, dann 5 und dann 50. Danach kommen noch Ein- und Zweieuromünzen. Diese Methode funktioniert, weil jede Münze eine andere Größe hat.
Zum Zählen baut man an jede Öffnung einen Infrarot- oder Drucksensor, und zählt dann halt, wenn der auslöst, plus eins.

Idee 1: Vielleicht könnte man eine Anzeige darauf bauen, die anzeigt, wie viel bereits drin ist.
Idee 2: Eine solche Zählvorrichtung in Blender zu designen, ist sehr aufwendig. Vielleicht könnte man FreeCAD lernen damit verbinden.

Wichtig: Vorher Material besorgen, vor allem Sensoren. Zählvorrichtung kann man 3D-drucken.

3 Likes

Die Rampe ist genau das, was ich mir vorgestellt hab! :smiley: eine Anzeige fände ich cool, allerdings würde ich die Idee von Felix auch gerne einbauen. Mir ist ziemlich gleich welche App (FreeCAD, Blender) wir nutzen.
Wer kann denn die Sensoren besorgen? Am liebsten bis zu den nächsten Campdays…

Anzeige und ledger schließen sich ja nicht aus, sondern ergänzen sich eigentlich super.
Man würde quasi ledger als Backend nutzen, das Input vom Sensor bekommt und Output an die Anzeige liefert.

1 Like

Ich finde das einen sehr coole Idee.

Das gibt es einige Varianten, die aber genau auf diesem Prinzip basieren. Ich habe gerade mal die Euro-Münzen vor mir auf den Tisch gelegt. Die Reihenfolge müsste aus meiner Sicht sein: 1ct, 2 ct, 10 ct, 20ct, 1 €, 50 ct, 2 €, da die 5ct-Münze größer ist als die 10ct-Münze und die 50ct-Münze größer als die 1€-Münze.

  • Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man das mit einem Helligkeits-Sensor realisieren kann. Davon habe ich zu Hause noch einige herumliegen.
  • Drucksensoren können aus meiner Sicht auch gerne mal klemmen, ist dann vermutlich fehleranfälliger.
  • Infrarot dürfte eine ziemlich sicher Nummer sein

Eine 4-fach 8-Segment-Anzeige dürfte sich dafür aus meiner Sicht am besten eignen, wie zB. die hier

Die Idee anhand diese Projekts FreeCAD zu lernen finde ich sehr gut.

Also, wenn ich das richtig zusammenzähle, dann brauchen für eine Spardose folgendes Material

  • 1 ESP
  • 1 Display 4fach-8-Segment-Anzeige
  • 8 IR-Sensoren und 8 IR-Dioden oder 8 Fotowiderstände

Wenn noch etwas fehlt gerne ergänzen. Da ich demnächst eh ein paar andere Dinge bestellen muss, kann ich das gerne mitbestellen.

Als Anzeige würde ich persönlich lieber ein LCD-Display nehmen, da man da vielleicht auch verschiedene Kathegorien (Ein- und Ausgaben, oder bestimmte Sparziele) kennzeichnen könnte.
Mit IR-Senosoren hab ich noch nie gearbeitet, nur mit Helligkeitssensoren, aber das kann man sich wahrscheinlich leicht aneignen.
Eine Idee die mir noch gekommen ist: wie kann man Geld wieder herausnehmen um es auszugeben? Sollte man das per Hand rausnehmen und in die Software eintippen können, oder sollen wir einen Mechanismus bauen (wo man eingeben kann wieviel man haben will,) der das dann aus gibt?

LC-Display zur Anzeige geht natürlich auch.

Um Geld wieder herausnehmen zu können ist mir spontan die folgende Idee gekommen:
grafik
Man hat unten drunter nochmal eine Röhre, die unten offen und leicht versetzt ist. Dazwischen gibt es einen Mechanismus in den genau 1 Münze hineinpasst, mit dem man die Münze etwas nach hinten verschieben kann.

Ich hoffe, dass man das mit der Zeichnung halbwegs verstehen kann.

Also mir ist das ehrlich gesagt nicht klar…

So, ich habe das ganze jetzt mal mit FreeCAD in 3D modelliert.

Von oben fallen die Münzen in die erste Röhre rein und stapeln sich dort. Eine Münze befindet sich genau in dem Loch von der waagrechten Platte. Die waagrechte Platte soll am Ende in einer Art Führungsschiene sein, damit man sie hin und her bewegen kann.
Wenn man sie aus der aktuellen Sicht nach rechts bewegt, dann fällt die eine Münze, die sich in dem Loch befunden hat nach unten durch.

Ich hoffe, dass es jetzt verständlicher ist.

1 Like

Ja, danke. Das ist sehr viel verständlicher. Ich denke wir haben so eine gute Basis für den Anfang.

Themenpate