Die Grundlagen von Linux lernen

Beschreibung

Ich würde gerne mehr über die Linux-Grundlagen lernen, z.B. Grundlagen hinter Geräten, Dateisystemen, Mountpoints, udev und so weiter

Inhalte / Ablauf

Im Workshop werden wir uns mit den Hintergründen des Linux-Systems beschäftigen:

  • Was ist ein Betriebssystem?
  • Was sind eine Desktopumgebung und eine Shell?
  • Dateien und Verzeichnisse
    • Aufbau und Struktur
    • Der Verzeichnisbaum
  • Shell-Kommandos
    • Dateien und Verzeichnisse verwalten
    • Textdateien lesen und bearbeiten
  • Datenträger und Dateisysteme
  • Das Homeverzeichnis
  • Datei-Berechtigungen
  • Software installieren und verwalten
    • Paketmanager
    • grafische Oberflächen / App Stores
    • Flatpak
  • Was passiert im Hintergrund?
    • Gerätedateien
    • NetworkManager
    • PackageKit
    • Prozesse
    • Kernel und Bootvorgang

Wir werden am Samstag auf einem recht einfachen Niveau arbeiten und am Sonntag mehr vertiefen. Da die Vorkenntnisse der Teilnehmer sehr unterschiedlich sind, kann es sein, dass wir mehr oder weniger stark von diesem Plan abweichen. Überhaupt passen wir den Workshop an die Wünsche der Anwesenden an.

Zeit und Ort

Der zweitägige Workshop findet im Linuxhotel statt.

Anreise

Es besteht die Möglichkeit, schon am Freitagabend ins Linuxhotel anzureisen.

Gruppenfahrt ab Bonn

Einige Teilnehmer haben sich zu einer Gruppe, die selbstständig mit dem Zug nach Essen fährt, zusammengetan (die Fahrt organisiert @skyhopper4697):

Wir fahren von Beuel Bahnhof mit dem IC2021 nach Essen Hbf
(IC 2012 ➝ Dortmund Hbf
ab: 22.03.24, 16:27 Gleis 2 Bonn-Beuel
an: 22.03.24, 17:40 Gleis 6 Essen Hbf
sagt Öffi )
In Essen fahren wir dann mit der S1 nach Essen Eiberg.
Der Treffpunkt am Beuel-Bahnhof ist dann Gleis 2 um 16:20Uhr.

Kosten

Der Workshop wird uns etwa 40 € pro Person kosten. Wie immer bitten wir darum, nach Möglichkeit einen möglichst großen Teil davon als Spende selber zu bezahlen. Für diejenigen, die am Freitag ab Bonn anreisen, werden wir insgesamt ca. 60 € Kosten pro Person haben.

Session-Redaktion

Vielen Dank für den Vorschlag.

@nik Da du Interesse bekundest hast, gehe ich mal davon aus, dass du für die Session als Experte zur Verfügung stehst.

@lucah Schaust du mal, dass du mit den Interessierten, vor allem aber mit @nik einen Termin findest an dem ihr besprecht, was die genauen Inhalte der Session sein sollen.

Besteht hier noch Interesse zum Beispiel Seitens @lucah?

Wird das Thema noch Fortgesetzt oder passiert hier nichts mehr?

Das Thema wurde erstmal pausiert, weil keiner Interesse angemeldet hat. Wir können das aber super gerne wieder aufmachen!

Hat denn noch jemand anders wieder Lust, das zu machen (@nik @pinguin @lucah @lianvw @justus @krfl9500 ) oder möchte “neu” einsteigen?

Themen-Pate/Experte

Ich habe immer noch interesse.

Ich habe auch interesse

Terminabstimmung

Der Workshop soll an einem Wochenende im Linuxhotel stattfinden.

Alle Interessierten sollen bitte hier bis spätstens 14. Februar abstimmen, an welchen der Wochenenden sie aktuell noch Zeit haben:

  • Samstag, 9. und Sonntag, 10. März
  • Samstag, 23. und Sonntag, 24. März
  • Samstag, 27. und Sonntag, 28. April
0 Teilnehmer

Ich kann ja an zwei der Terminen aber der 23 und 24 März wäre auf jedenfall am besten(da das bei mir in die Osterferien fällt)

Folgende Fragen kommen mir noch auf @nik:

  • Was kostet das?
  • Können wir auch schon Freitag anreisen?
  • Organisieren wir unsere Anreise selbst?

Wir werden pro Person etwa 40 € Kosten haben. Ihr solltet davon so viel wie möglich spenden.

Bisher ist das nicht geplant. Aber fragen kostet ja nichts, falls das mehrere wollen. Am Besten klärst du das mal, wer das alles will.

Ja. Ihr könnt euch natürlich am Besten zusammentun, und in Essen kann ich euch auch am Bahnhof treffen, wenn ihr wollt.

Notizen

Wir schalten den Rechner ein

Lenovo/Thinkpad-Logo
etwas mit GRUB
Sehr viel schneller Text
ERROR/OK-Meldungen
Benutzername/Debian12-Logo

Nach dem Login

Oberfläche mit “Aktivitäten” und Symbolen oben rechts

Symbole

Akku
Kamera-Button
Kabelgebundenes Netzwerk
Regler für Bildschirmheigkeit
Button “Flugzeugmodus”
“Ausgeglichen”
Zahnrad
Light/Darkmode
Zahnrad
Programmsymbole starten durch anklicken

Dateien

Ordner mit Namen: Bilder, Downloads, …
Menüliste links
Pfeile für links/rechts
Suchsymbol
“Persöhnlicher Ordner”
Mit Doppelklick Ordner öffnen

Terminal

Aufbau des Terminals

Nutzername und Hostname
Bash

ls

→ Unterordner werden angezeigt

ls Bilder/

→ Alles in Bilder/ wird angezeigt

cd Bilder/

change directory zu Bilder/

ls = list
cd = change directory

(ls -l Bilder/ zeigt mehr Infos an)

ls -l Bilder/
^ ^ ^
Was Wie Wo

Was wir gelernt haben

Linux ist ein Mehrbenutzer-System
Was ist Shelltux?
Wie setze ich mein Passwort ohne Zugriff zurück?(mit GRUB)
Basics, wie cd, ls, mkdir, rmdir, cp, mv
Wie werden Daten wie z.B. der Akkustand gespeichert (/sys/)
Was ist /dev/?

Lern-Methoden

Shelltux
ausprobieren
Passwort wurde geändert

Ich habe noch diese folgenden Dinge mitgeschrieben:

Kommandos Terminal

Dateien

  • ls a* Dateien auflisten, die mit a beginnen
  • ls *b Dateien auflisten, die mit b enden
  • ls a*z Dateien auflisten, die mit a beginnen und mit z enden
  • ls abc Dateien auflisten, die abc im Namen enthalten
  • ls [aA]* Dateien auflisten, die mit a oder A beginnen
  • rm Dateien löschen
  • cat In die Datei schauen
  • rev Die Datei falsch herum zeigen
  • less DATEI zeigt Dateien größer an, verlassen mit q
  • cp DATEI_1 DATEI_2 kopiert Datei
  • cp DATEI VERZEICHNIS kopiert die Datei ins Verzeichnis

Verzeichnisse

  • mkdir Verzeichnis erstellen
  • rmdir Verzeichnis löschen
  • cd in ein Verzeichnis springen
  • cd … aus dem aktuellen Verzeichnis in das vorherige gehen
  • cd alle Verzeichnisse löschen
  • ls Dateien im aktuellen Verzeichnis anzeigen
  • . Meint das Aktuelle Verzeichnis (z.B. wenn man etwas in das Verzeichnis kopieren möchte wo man schon ist)
  • … Ein Verzeichnis höher suchen/gehen

APT / DPKG

  • apt search SCHLAGWORT sucht ein ein Programm mit dem Wort
  • sudo apt install BEISPIEL installiert die App
  • sudo apt remove BEISPIEL deinstalliert die App, nicht die Daten
  • sudo apt autoremove löscht alle automatisch installierte Daten.
  • Dpkg -L BEISPIEL APP zeigt alle Daten die zur Beispiel App gehören

Grep

  • grep TEXT DATEI Den gegebenen Textteil in der Datei suchen
  • grep „Beispiel Beispiel“ Wie oben, Anführungszeichen sind notwendig, da der Suchbegriff Lehrzeichen oder Sonderzeichen enthält
  • grep -n TEXT DATEI Zeigt zusätzlich Zeilennummern
  • grep -r TEXT Rekursiv (mit allen Unterverzeichnissen) ab dem aktuellen Verzeichnis nach Text suchen
  • grep -ri TEXT wie oben, nur ohne Rücksicht auf Groß-/ Kleinschreibung
  • BEFEHl | grep TEXT Die Ausgabe des BEFEHL mit dem Pipesymbol in das Programm grep umleiten und dort nach dem Wort TEXT suchen. (Sucht in env oder anderen nach dem Bestimmten wort)
  • BEFEHL1 | BEFEHL2 Allgemein: die Standart-Ausgabe von BEFEHL1 in die Standart-Eingabe von BEFEHL2 umleiten. (env | grep BEISPIEL)
  • grep Schnabel will Textzeilen mit dem Wort Schnabel finden – verbindet Tastatur mit dem Kommando – und den Bildschirm – wenn grep in der Getippten Zeile „Schnabel“ findet, wird sie nochmal ausgegeben (Das selbe bei oben wenn man nur „Cat“ eingibt und dann einen Text, gibt es den eben Eingegebenen Text nochmals aus
    Schnabel (eingegeben von Nutzer)
    Schnabel (von cat wiederholt))

Anderes Nützliches

  • cowsay -f zeigt alle Varianten von cowsay an (man muss doppelt Tab drücken, nicht auf allen Rechnern möglich)
  • wc -l zählt die Wörter und gibt die Zahl aus (grep -ri „gute nacht“ | wc -l)
  • sort BEISPIELTEXT sortiert alle Zeilen im Text nach Anfangsbuchstaben
  • sort -r das selbe wie oben, nur umgekehrt
  • man KOMMANDO Gibt hilfe zu dem Programm
  • pwd zeigt den Aktuellen Pfad an
  • which PROGRAMM/KOMMANDO zeigt den Pfad zu dem Programm/ dem Kommando
    *lsblk zeigt die aktuellen angeschlossenen Festplatten/Sticks
  • env gibt alle Umgebungsvariablen aus
  • echo BEISPIEL TEXT > DATEI Den Beispieltext in die Datei schreiben
  • echo BEISPIEL TEXT > > DATEI Den Beispieltext an den anderen Text anhängen
2 Likes

Nachbereitung